Ciao!

PULCINELLA (NEAPOLITANISCH: PULLECENELLA) ist ursprünglich eine Figur des Süditalienischen und Neapolitanischen Volkstheaters.

Der Name bedeutet „kleines Kücken“.

Möglicherweise lässt sich der Name auf einen Schauspieler namens Puccio Dágnello zurückführen, der als Bauer mit flinker Zunge zu Wandernden Theatergruppen gestoßen sein soll. Eine andere These besagt, dass ein gewisser Puccio Dánielle, ein Bauer aus Acerra, mit Sonnengebräuntem Gesicht und langer Nase auf einem Gemälde von Annibale Carracci in Erscheinung tritt, welches den Schauspieler Silvio Fiorillo (Ca. 1560-1570) zur Erfindung der Maske inspirierte.

Der Pulcinell war in der Regel eine Art lebendige Zeitung. Alles was sich Tagsüber in Neapel auffallendes zugetragen hat, konnte man abends von ihm hören.

Pulcinella steht auch für das schöne im Leben, oft sieht man ihn mit den Händen Spaghetti essen. Mann könnte ihn auch als das Italienische Pendant für Shakespeares Fallstaff sehen.

In Acerra in Italien wurde dieser Figur ein eigenes Museum eingerichtet, das Museo di Pulcinella.

Hier am Wiener Naschmarkt welches über eine 300-jährige Tradition mit sich bringt, kann man in der „Trattoria Pulcinella“ den Spirit den Geist und den Wohlgeschmack der Italienischen Küche nachempfinden und schmecken!

„Am Naschmarkt trifft sich die ganze Welt“

Als Direktabnehmer sowie als Fischimporteur habe wir eine große Verantwortung!

Eine Philosophie unseres Hauses ist es aber auch, nur die frischesten Zutaten zu verwenden und auf die Teller zu bringen!

Touristen aus aller Welt, die bei uns eintreffen, genießen nicht nur unsere kulinarischen Spezialitäten, sondern auch die entzückende Umgebung und die glanzvolle Tradition!

Ganz gleich ob Pasta´s, frischer Fisch, eine traditionelle Pizza mit dünnem Teig, oder ein Mittagsmenü in ihrer Pause; In der Trattoria Pulcinella werden Sie in einer gemütlichen und Familiären Atmosphäre, herzlichst Willkommen geheißen!